Kinderhaus St. Bartholomäus Greßthal

Räumlichkeiten

Unsere Räumlichkeiten im Kinderhaus St. Bartholomäus

In unserem 2019 komplett sanierten, zweistöckigen Kinderhaus legen wir großen Wert auf vielfältige Bewegungs-, Aktivitäts- und Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder. Da in unserer pädagogischen Arbeit dem Punkt der Partizipation eine bedeutende Rolle zukommt, ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass die Kinder die Gestaltung ihres Spiel- und Lernbereiches aktiv mitgestalten können. So erhalten wir über die Beobachtung und durch Gespräche oder Kinderkonferenzen Einblick in die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und versuchen die Räume so einzurichten und zu gestalten, dass die Entwicklung der Kinder bestmöglich unterstützt wird.

In unserem hellen und freundlichen Haus haben wir drei Gruppenräume (inklusive Krippe), einen Ruhe-/Schlafraum, einen Schulkindraum und eine Turnhalle. Der großzügig gestaltete Flur bietet ebenfalls ausreichend Platz für Spiel und Bewegung. Da unser Kinderhaus seit 2019 eine Vollverpflegung für alle Kinder anbietet, zählen wir auch eine Frischeküche zu unseren Räumlichkeiten. Im Außenbereich befindet sich ein sehr großer Garten, mit vielen neuen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Überblick der Räume in unserem Kinderhaus:

Eingangsbereich/Windfang

Hier hängt eine große Infotafel für die Eltern, auf der die neuesten und wichtigsten Informationen stehen. Der Speiseplan ist täglich einsehbar. Außerdem werden den Eltern Flyer und Plakate zu verschiedensten Themen angeboten.

Flur

Der großzügige und helle Flur dient unter anderem den Kindern zum Spielen. Hier können sie ihre Motorik schulen, indem sie z.B. mit Rollbrettern fahren, Stelzen laufen etc.. Auch die Auge-Hand-Koordination kann durch entsprechendes Spielmaterial, das an der Wand befestigt wurde, geübt werden. Zum Ausruhen und Bücher betrachten dient die kuschelig gestaltete Nische unter der Treppe, wo sich die Kinder gerne aufhalten.

Im Flur stehen außerdem die Garderoben für die Krippenkinder und für die Kinder der Bärengruppe zur Verfügung. Die Waschräume/Toiletten und der Wickelbereich für die Bären- und Krippenkinder befinden sich ebenfalls im Untergeschoss. Eine Holztreppe führt nach oben in die Igelgruppe, die Turnhalle und den Schulkindraum.

Die Bärengruppe (Kinder im Alter von 3-6 Jahren):

Im Gruppenraum der Bärengruppe gibt es verschiedene Spielecken, die mit sorgfältig ausgewählten Materialien ausgestattet sind. In regelmäßigen Abständen werden diese ausgetauscht und auf die aktuellen Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Der Raum hat einen großen Mal- und Kreativbereich, wo sich die Kinder im Umgang mit Stiften, Scheren, Kleister, etc. üben können. Ihnen stehen auch zwei Staffeleien zur Verfügung, an denen sie mit Wasserfarben malen können. Durch viele unterschiedliche Bastelmaterialien wie Korken, Wolle, Kleister, Buntpapier, Zeitungen, Kartons etc. können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

In der Puppenecke spielen die Kinder Rollenspiele und können dadurch Alltagssituationen verarbeiten, erleben und nachahmen.

In der großzügigen Bauecke steht den Kindern verschiedenes Konstruktionsmaterial zur Verfügung. Die Fantasie, Kreativität und Feinmotorik werden in diesem Bereich gefördert.

Die Vorschulkinder haben einen eigenen Vorschulschrank, aus dem sie sich verschiedenste Spiele oder Arbeitsblätter selbständig nehmen dürfen. Auch die Mäppchen und Ordner für die Vorschule befinden sich hier.

An den Tischen dürfen sich die Kinder verschiedensten Spielen widmen, sich mit Montessori Material beschäftigen, Webrahmen machen etc.

Der Essensbereich der Bärengruppe befindet sich ebenfalls hier. An der Küchenzeile können sich die Kinder am täglich frisch zubereiteten Buffet bedienen und beim Mittagessen, wo Gemeinschaft sehr groß geschrieben wird, essen alle zusammen.

Der Ruheraum

Angrenzend an die Bärengruppe befindet sich der Ruheraum bzw. Schlafraum für die Krippe. Dieser Raum verbindet die Krippe (Mäusegruppe) und die Bärengruppe miteinander. Am Vormittag wird er von den größeren Kindern zur Entspannung, zum CD hören, für verschiedene Angebote und für den Morgenkreis genutzt. Nach dem Mittagessen schlafen hier die Kinder der Krippe.

Die Mäusegruppe (Krippe; Kinder im Alter von 1-3 Jahren)

In unserer Krippe gibt es viel Platz für die Bewegungsbedürfnisse der Kleinen. Besonders das große Klettergerüst lädt zum Spielen und „Kraxeln“ ein. Hier können die Kinder ihr motorisches Geschick schulen und Selbstvertrauen gewinnen. Am großen Wandspiegel erkennen sich die Kinder selbst, können ihre Wahrnehmung für sich und ihren Körper entwickeln und ihre Mimik und Gestik ausprobieren. In der kleinen Puppenecke werden die „Mäuse“ durch die Kochutensilien und die Verkleidungskiste zu Rollenspielen animiert. In der Bauecke können sich unsere Kleinsten mit den verschiedenen Konstruktionsmaterialien (Bausteine, Duplolegosteine, Fahrzeuge,…) beschäftigen. Ein gemütliches Sofa lädt in der Bilderbuchecke zum Verweilen, Ausruhen und Betrachten von Bilderbüchern ein. Beim Spiele- und Puzzleregal, in dem die Materialien regelmäßig ausgetauscht werden, schulen die Kinder ihr Regelverständnis und die Auge-Hand-Koordination, während sie am Maltisch erste Erfahrungen mit kreativen Werkstoffen machen können. (Buntstifte, Wachsmalstifte, Finger- und Wasserfarbe, Knete, etc.)

Die Igelgruppe ( Kinder im Alter von 3-6 Jahren)

Der Gruppenraum der Igelgruppe befindet sich im 1. Stock des Kinderhauses. Der Blick aus den Fenstern richtet sich in den hinteren Gartenteil. Der Gruppenraum teilt sich in zwei Bereiche auf:

Im ersten Bereich, befindet sich eine feste Essecke. Diese ist ausgestattet mit einer Küchenzeile zum Vorbereiten des Frühstücksbuffets und des Mittagessens. In kleineren Sitzgruppen verbringen die Kinder die Zeit während der Mahlzeiten gemeinsam und das soziale Miteinander wird hierdurch gefördert.Dieser Bereich ist so gestaltet, dass die Kinder sich selbstständig das Essen und Trinken nehmen können. Hier wird besonders auf eine gute Tischkultur und eine entspannte Atmosphäre geachtet, wie z.B. jahreszeitliche Dekoration, das richtige Sitzen und die Tischmanieren.

Im zweiten Bereich befindet sich die Spiel- und Entwicklungsfläche der Igelkinder.Hier gibt es einen großen Tisch für gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. für Tischspiele, gezielte Angebote , Aktionstabletts und Portfolioarbeit. Die Kinder finden im gegenüberliegenden Regal viele Anregungen und Spielmaterialen, die je nach den Interessen erneuert oder ausgetauscht werden können.

Eine kleinere Kreativecke lädt die Kinder ein, mit verschiedenen Bastelutensilien oder Materialien wie z. B. Knete, „saubere Pampe“ zu experimentieren und weckt somit die schöpferische Kraft in jedem Kind.

In einem anderen Bereich des Raumes können die Kinder sich in Rollenspiele vertiefen. Hier gibt es einen Spielherd mit Sitzgruppe, entsprechende Haushaltsutensilien, eine Verkleidungskiste, Kuschelkissen, Teppiche und große Vorhänge. Diese trennen optisch den Raum, um den Kindern ein ungestörtes Spiel gewährleisten zu können.

Zwei große Bauecken auf der Fensterseite des Raumes bieten den Kindern Platz für ausgedehntes Bauen und Konstruieren mit unterschiedlichen Materialien, wie z. B. mit Naturhölzern, Legosteinen und Spielwerkzeugen. Hier findet auch der tägliche Morgenkreis statt. Danach können die Kinder diesen Bereich auch nutzen, um mit Instrumenten Töne zu erzeugen, Höhlen zu bauen, Musik zu hören und zu tanzen.

Vor der Igelgruppe können die Kinder auf einem gemütlichen Sofa Bilderbücher aussuchen und betrachten. Zwei Sanitärräume befinden sich gleich daneben, welche für die Erzieher gut einsehbar und schnell erreichbar sind. Die Garderobenplätze der Igelgruppe und der Schulkinder sind ebenfalls daran angegliedert.

Die Turnhalle

In der neuen, freundlich gestalteten Turnhalle, steht der Spaß an der Bewegung und Koordination im Vordergrund. Die Kinder sollen lernen, aktiv zu sein, ihre Bewegungen zu koordinieren und ihre Grenzen und Fähigkeiten kennenzulernen. Der Raum wird sowohl für gezielte Bewegungsangebote genutzt als auch für Bewegungsbaustellen, wo die Kinder sich frei bewegen dürfen und sich selbst ausprobieren können. Hierfür stehen ihnen verschiedenste Geräte und Spielmaterialien zur Verfügung. Am Nachmittag ist die Turnhalle vor allem den Schulkindern vorbehalten. Besonders bei schlechtem Wetter können sie sich nach den Hausaufgaben dort beschäftigen.

Der Schulkindraum

Dieser Raum wird ab Mittag von den Schulkindern genutzt. Das Mobiliar und Material ist genau auf das Alter und die Bedürfnisse der Schulkinder abgestimmt, sodass die Schüler optimale Bedingungen für die Erledigung ihrer Hausaufgaben erhalten.

Das Außengelände

Unser Kinderhaus verfügt über ein sehr großes Außengelände inklusive Krippenbereich, Rasenflächen, Sandkästen und Mitmachgarten, in dem die Kinder zu kleinen Gärtnern werden. Das selbstangepflanzte Gemüse und die Kräuter aus der Kräuterschnecke werden selbstverständlich in unserer Küche verarbeitet und von den Kindern verzehrt. Ein kleiner Naschgarten mit Beerensträuchern befindet sich ebenfalls im Garten. Das Außengelände wird jeden Tag genutzt. Die Kinder können hier gruppenübergreifend spielen und haben ausreichend Möglichkeiten, mit allen Sinnen zu lernen. Ob in der Matschküche einen Kuchen backen, im Weidehäuschen Rollenspiele erleben oder an dem neuen Kletter- und Spielgerüst die Grobmotorik schulen, in unserem Garten ist für jedes Kind und jedes Alter etwas dabei.